SERVICELEISTUNGEN
Mit unserem Service bleiben Sie mobil

Unsere Mitarbeiter widmen sich mit ganzem Herzen dem Thema Auto. Nicht zuletzt deshalb zeichnen sich Jeep® Fahrzeuge durch Zuverlässigkeit und Langlebigkeit aus.

Mit unseren verschiedenen Service-Angeboten sorgen wir für Ihre Sicherheit und Mobilität und das gute Gefühl, sich voll und ganz auf uns verlassen zu können.

Näheres zu allen Jeep® Service-Angeboten – wie z.B. den Originalteilen und dem Zubehör, der Anschlussgarantie oder der Altfahrzeug-Verwertung – erfahren Sie auf diesen Seiten.

Für eine persönliche Beratung stehen Ihnen selbstverständlich auch die autorisierten Jeep® Partner gern zur Verfügung.
ZUR HÄNDLERSUCHE
UMWELT
Vielfältig engagiert für die Umwelt

Die Umwelt entlasten, die Ressourcen schonen: Bereits seit vielen Jahren verfolgen wir diese Ziele mit großem Einsatz. Das langfristige Engagement für die Umwelt spiegelt sich unter anderem in umweltfreundlichen Innovationen in den Produkten und der ständigen Weiterentwicklung von fortschrittlichen, umweltverträglichen Produktionstechnologien wider.

Hinweis zur E10 Kraftstoffverträglichkeit: E10 für Ihren Jeep®?

Um es gleich vorwegzunehmen: Als Hersteller geben wir alle Jeep® - Fahrzeuge ab Modelljahr 1989 für den Betrieb mit E10 Kraftstoffen frei. Die in Deutschland seit Kurzem erhältliche Benzinsorte E10 hat für viel Gesprächsstoff, aber auch für viele Verwirrungen gesorgt.

Was genau ist E10 und worin liegt der Unterschied zu herkömmlichem Kraftstoff? Das „E“ steht für Ethanol und die Zahl 10 benennt den maximalen prozentualen Anteil an Ethanol, der dem Benzin beigemischt wird. E10 enthält Bioethanol, das aus Pflanzen gewonnen wird. Herkömmlicher Kraftstoff hatte bisher einen Ethanolanteil von 5%.

E10 soll dazu beitragen, auch beim Verkehr nachwachsende Energieträger zu nutzen und den CO -Ausstoß zu verringern. Ein weiterer Grund für die Einführung von E10 ist, die Abhängigkeit vom knappen und immer teurer werdenden Erdöl zu reduzieren.

In den USA – der Heimat von Jeep® – ist E10 bereits seit 30 Jahren erfolgreich auf dem Markt. Darüber hinaus kann in Staaten wie Texas, Ohio und Louisiana schon E15 getankt werden.

Weitere Informationen zum Thema E10 finden Sie hier

Als Hersteller der Traditionmarke Jeep® beantworten wir gern und kompetent Ihre Fragen zu diesem Thema. Sie erreichen uns unter 00800 0 4265337. Selbstverständlich können Sie sich auch an Ihren Jeep® Partner wenden.



Hinweise zur Altfahrzeugverwertung:

Bei Jeep® ist Ihr Fahrzeug zeit seines Lebens in guten Händen, aber auch darüber hinaus: Wenn Sie Ihren Jeep® „außer Dienst stellen“, haben Sie über das qualifizierte Netz unserer Demontagebetriebe die Möglichkeit, Ihr Fahrzeug kostenlos abzugeben und so einer ordnungsgemäßen, umweltfreundlichen Verwertung zuzuführen.

Gesetzlicher Hintergrund

Die Bundesrepublik Deutschland hat mit dem „Gesetz über die Entsorgung von Altfahrzeugen“ und der Altfahrzeug-Verordnung vom 21. Juni 2002 die Richtlinie 2000/53/EG des Europäischen Parlaments über Altfahrzeuge in nationales Recht umgesetzt. Die Jeep® Automobiles Germany erfüllt die entsprechenden Anforderungen in allen europäischen Märkten. In Deutschland können Sie daher als „Letzthalter“ im Sinne des Altautogesetzes ihr Altfahrzeug unentgeltlich zurückgeben, soweit folgende Voraussetzungen gegeben sind:
• Das Altfahrzeug muss nach den Bestimmungen des deutschen Zulassungsverfahrens zugelassen sein. Ist das Fahrzeug nicht mehr zugelassen, so muss es zumindest vor seiner Stilllegung mehr als einen Monat nach den Bestimmungen des deutschen Zulassungsverfahrens zugelassen gewesen sein.
• Das Altfahrzeug muss alle wesentlichen Bauteile oder Komponenten, insbes
ondere Antrieb, Karosserie, Fahrwerk, Katalysator oder elektronische Steuergeräte für Fahrfunktionen noch enthalten.
• Zusammen mit dem Fahrzeug muss der Fahrzeugbrief übergeben werden
• Das Altfahrzeug ist ein PKW (mit höchstens neun Sitzen einschl. Fahrersitz) oder ein LKW mit einem zulässigen Gesamtgewicht von höchstens 3,5 Tonnen
• Das Altfahrzeug wurde nicht im „mehrstufigen Verfahren“ hergestellt bzw. typgenehmigt, d.h. es handelt sich nicht um ein auf- oder umgebautes Fahrzeug, sondern um einen serienmäßigen Jeep®

Technischer Hintergrund

Die Verwertung von Altfahrzeugen bei den von uns benannten Demontagebetrieben stellt sicher, dass Ihr Fahrzeug in jeder Hinsicht umweltgerecht entsorgt und verwertet wird: Das Fahrzeuge wird „trockengelegt“, d.h. Kraftstoffe und Öle entnommen und im Folgenden so demontiert, dass die verwertbaren Materialien und Komponenten einer Wiederverwendung zugeführt werden. Dabei werden die Demontagebetriebe durch die IDIS-Datenbank (International Dismantling Information System) unterstützt, in der Jeep® Hinweise zur Materialzusammensetzung und zur fachgerechten Demontage seiner Altfahrzeuge bereitstellt.

Die Demontagebetriebe

Einen Demontagebetrieb in Ihrer Nähe finden sie hier.
RETTUNGSDATENBLÄTTER
Nach einem schweren Unfall zählt jede Sekunde. Die modernen Sicherheitstechnologien bieten immer mehr Sicherheit, erschweren aber teilweise die notwendigen Arbeiten der Rettungskräfte, um die Insassen aus einem Fahrzeug zu befreien. Ein standardisiertes Datenblatt für alle aktuellen Jeep® Fahrzeuge erleichtert in Zukunft die Arbeit der Rettungskräfte.


Rettungsdatenblätter – Informationen für Einsatzkräfte
Nach einem schweren Unfall zählt jede Sekunde. Die modernen Sicherheitstechnologien bieten immer mehr Sicherheit, erschweren aber teilweise die notwendigen Arbeiten der Rettungskräfte, um die Insassen aus einem Fahrzeug zu befreien.

Ein standardisiertes Datenblatt für alle aktuellen Jeep® Fahrzeuge erleichtert in Zukunft die Arbeit der Rettungskräfte. Es zeigt auf, wo sich beispielsweise Rückhaltesysteme wie Airbags oder die Batterie befinden oder wo das Auto zur Bergung der Verletzten aufgeschnitten werden kann. Das ist insbesondere bei neueren Fahrzeugen wichtig, da diese durch härteren Stahl so gut abgesichert sind, dass Spezialwerkzeug nötig ist.

Der ADAC rät jedem Fahrzeughalter, eine entsprechende Rettungskarte für den Ernstfall im Auto bereitzuhalten und diese am besten hinter der Fahrer-Sonnenblende aufzubewahren.

Die Rettungsdatenblätter für Ihr Fahrzeug können Sie hier downloaden.

aktuelle Jeep® Modelle
ältere Jeep®/Chrysler Modelle

Hinweis: Die Rettungsdatenblätter für Jeep® Fahrzeuge sind ausschließlich zur Verwendung von Rettungskräften erstellt worden, die über eine spezielle Ausbildung auf dem Gebiet der technischen Personenrettung nach Verkehrsunfällen verfügen.

Die Jeep® Rettungsdatenblätter wurden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt, für fehlende oder falsche Angaben kann jedoch keine Haftung übernommen werden. Chrysler Deutschland behält sich eine inhaltliche Anpassung bzw. Änderungen der Rettungsdatenblätter ausdrücklich jederzeit vor.